Winter im Wildpark

Im Fichtelgebirge liegt Schnee. Viel Schnee. Vor zwei Jahren hatten wir im Frühling schon einmal den Wildpark Waldhaus oberhalb von Mehlmeisel besucht. Jetzt ist der kostenlose Parkplatz gut gefüllt, denn der Wildpark liegt genau neben dem Bayreuther Haus und hier enden nicht nur die beiden Lifte aus Mehlmeisel, hier beginnen auch die Winterwanderwege und die…

Bilder eines Jahres…

Zum Jahresschluss noch ein paar Bilder die über’s Jahr so mit dem Smartie gemacht worden sind. Spontane Sichtweisen auf die ganz alltäglichen Dinge. Gibt es ein fototechnischen Fazit für dieses Jahr? Es gab kein neues Objektiv, aber eine neuwertige gebrauchte Kamera für Timelaps, mit knapp 400 Auslösungen ein Schnäppchen. Und dann brauchte es dafür natürlich…

Zwischen den Jahren – Krippenweg

Abwechslungsreiche knapp zwei Stunden verspricht der Neunkirchener Krippenweg. Ein schöner Nachmittags- oder Abendspaziergang. Wir haben ihn mit Anbruch der Dunkelheit begonnen, dann ist es stimmungsvoller. Heuer waren wir so rechtzeitig dran, dass wir auch die Krippen in der Kapelle St. Magdalena noch besuchen konnten, die immer um 17 Uhr geschlossen wird. Der kleine Rundgang wird…

Zwischen den Jahren – die Welt ist weg

Es hat geschneit. Nur wenig, aber die Welt ist leicht überzuckert. Wobei die Welt eigentlich gar nicht zu sehen ist. Sie ist weg. Es ist Nebel. Dichter Nebel. Der hat sich zusammen mit dem leichten Schneefall eingeschlichen. Die Sichtweite reicht kaum 50 Meter weit. Alles wird nach ein paar Metern immer schwächer sichtbar und versinkt…

Zwischen den Jahren – Weißenburg

In den Tagen zwischen den Jahren machen wir immer kleine Ausflüge. Die Stimmung an den Zielen ist ruhig, es sind weniger Menschen unterwegs und es herrscht eine eigentümliche Stimmung. Viele lockt nach den anstrengenden Weihnachtstagen einfach nur das Sofa. Die Buden auf den Weihnachtsmärkten sind verlassen oder werden schon wieder abgebaut. Unser erster Ausflug führte…

Weihnachtsmarkt Michelstadt

741 wurde Michelstadt erstmals urkundlich erwähnt. Gut 700 Jahre später bauten die Michelstädter ihr berühmtes Rathaus. Michelstadt ist bekannt für seine Altstadt mit den vielen Fachwerkhäusern. Besonders malerisch ist der kleine Ort in der Vorweihnachtszeit. Über hundert Buden verteilen sich in der Altstadt und verzaubern sie in ein kleines Weihnachtsdorf. Als wäre es bestellt, schneite…

Lecker Essen und Fotografieren mit den Fotofreunden Homberg

Die Fotofreunde Homberg/Efze veranstalteten ein Foodfotografie-/Kochevent im Hotel Stadt Cassel. Tanja und ich waren dazu eingeladen. Regionale Spezialitäten sollten aufgetischt werden und – ganz nordhessisch – war Schmand der rote Faden. Drei Gänge waren angesagt – Teigtaschen, gefüllt mit Kräuterschmand und dazu Ahle Worscht – Schmandschnitzel mit einer frittierten Kartoffelspirale und Wildkräutersalat – Schmandmousse mit…

Rotenburg

Nein Nein, das ist schon richtig geschrieben, wir waren in Rotenburg an der Fulda. Es gibt mehr als Rothenburg ob der Tauber. Nachdem wir im letzten Wanderurlaub die Fulda an der Quelle auf die Welt brachten und sie dann während ihrer Kindheit am Oberlauf ein Stück bis Fulda begleiteten, haben wir sie am Wochenende in…

Fotomarathon in Heroldsberg

Mit dem Fotoclub an der VHS Unteres Pegnitztal waren wir in Heroldsberg zum Fotomarathon. Dabei galt es in einer vorgegebenen Zeit 16 Bilder zu 20 Themen zu machen, darin aber alle Themen abzubilden. Meine Aufgabenbilder habe ich auf der Website des Fotoclubs veröffentlicht. Die Anzahl der Aufnahmen war nicht begrenzt. Deshalb sind hier meine anderen…

Klumpertal

Das Klumpertal ist eines der unberührtesten Täler der Fränkischen Schweiz und vom Verkehr verschont. Ein kleiner Wanderparkplatz zwischen Schüttersmühle und Kirchenbirkig ist der Ausgangspunkt des Rundwegs über knapp 11 Kilometer. Eigentlich war zuerst Sonne angekündet, es war schließlich Sonntag. Dann Sonne für den Nachmittag. Die Sonne wusste aber von der Ankündigung nichts und blieb hinter dem…

Mit einem Euro Spaß haben

Das Wildgehege Hufeisen ist ja fast ein Geheimtipp. Mit zwei Euro Eintritt pro Nase absolut erschwinglich. Es bietet einen Rundweg mit garantiertem Tierkontakt. Bis auf Wildschweine und Rotwild bewegen sich die Tiere frei darin. Wer jetzt noch in eine Futtertüte investiert, wird erleben, welchen Spaß für weit über eine Stunde ein einziger Euro bereiten kann….

Houbirg

Freitag. Nachmittag. Sonnenschein. Bewegung nach einer anstrengenden Arbeitswoche. Vom Parkplatz am Kneippbecken in Förrenbach ging es steil bergan Richtung Houbirg. Der anstrengende Teil gleich anfangs, dann ist der Rest ein Kinderspiel. Die Sonne steht tief genau gegenüber der Aussichtspunkte, für Fotografen eine Herausforderung oder eine Einladung zum Spiel mit der Blende. Die Houbirg und der…

Michaeliskirchweih

Zum Fürther Jubiläum wird die traditionelle Kirchweih um vier Tage verlängert. Verteilen sich die Menschen deshalb besser? Nein, sie kommen häufiger. Weniger Menschen waren wirklich nicht festzustellen. Das Wetter war für Mitte Oktober perfekt, es hatte um elf Uhr noch 14 Grad. Nach Einbruch der Dunkelheit schlenderten wir über die Kirchweih samt den darin enthaltenen…

Streitburg

Über Streitberg liegt die Ruine Streitburg, erbaut in der Zeit um 1100 und von den Streitbergern zuletzt selbst zum Häuserbau abgebrochen. Ein romantischer Weg entlang der Sinterterrassen am Weidenbach führt durch das Schauertal und weiter hoch zur Burg. Von dort oben gibt es einen herrlichen Blick auf die gegenüberliegende Ruine Neideck, auf Streitberg und das…

Baustellenkontrolle

In Deutschland geschehen ja noch Zeichen und Wunder. So kommt es, dass ein öffentliches Bauwerk früher als geplant fertig wird – der höhenfreie Knotenpunkt der B14 bei Ottensoos. Die Bundesstraße führt künftig über eine Brücke am Gewerbegebiet Bräunleinsberg vorbei. Darunter gibt es einen Kreisverkehr in alle Richtungen. Die Brücke wurde ja im Vorfeld als Monsterbauwerk dargestellt….

Ostheim vor der Rhön

Der Heimweg vom Wanderurlaub in der Rhön führte uns durch Ostheim vor der Rhön. Ostheim ist ja bekannt für seine Bio(limo)nade und die Kirchenburg St. Michael. Letztere gilt mit einer Grundfläche von 75 mal 75 Metern als die größte und besterhaltene Kirchenburg in ganz Deutschland. Zwischen Kirche und Doppelmauer befinden sich Gewölbekeller, die noch heute…

Wildpark Gersfeld

Nach einem Ausflug hatten wir nachmittags noch Zeit für einen Besuch im Wildpark Gersfeld. Es ist ja momentant Hirschbrunft und der König der Wälder hat seine Stimme ertönen lassen. Durch den Ehrengrund ziehen sich die Wiesenflächen, eingesäumt von einem Naturwald, ungefähr einen Kilometer hin. Die Wege sind weitgehend flach und die Bewohner lassen sich durch…

Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

Es gibt ja in Franken mehrere Freilandmuseen. Eins davon ist in Fladungen.  Zum Museum gehört auch der Fladunger Bahnhof, von dem aus eine Museumsbahn fährt. Das  eigentliche Museumsgelände gliedert sich in Dörfer aus dem Grabfeld, den Haßbergen, dem Spessart und der Rhön. Das Museum selbst nennen sich „Museum für ländliches Bauen, Wohnen und Wirtschaften in Unterfranken“ und repräsentiert…

Wandern in der Rhön

In der letzten Septemberwoche waren wir zum Wandern und Sightseeing in der Rhön. Weite Ausblicke belohnen bei der Wanderung immer wieder und so wird es dort nie langweilig. Die Städtchen und Dörfer haben die schönsten Wanderungen als „Extratouren“ betitelt. Drei davon standen auf unserem Plan – rund um die Milseburg (anstrengend), Rotes Moor (lange Strecke)…

Hammelburg

Hammelburg? Warum ausgerechnet Hammelburg? Ganz einfach, auf dem Weg in den Wanderurlaub hatten wir noch etwas Zeit und erkundeten deshalb die kleine Stadt an der Fränkischen Saale. Sie ist ja sonst nur als Bundeswehrstandort bekannt, aber sie ist die älteste Weinstadt in Franken. Und das Alter ist teilweise deutlich zu sehen… Den Gästen werden zwei…