24 – 50 – 105

Freitag wurde sonniges Wetter  für Sonntag gemeldet, Samstag dann Regenschauer. Die Wetterfrösche wissen auch nicht, was sie wollen. Wir hatten uns schon freitags für den Sonntagsausflug zur  World Press Photo 2016 in Kitzingen entschieden und wollten danach noch an  den Main.  Also die Entscheidung, wenn das Wetter schon schlecht ist, dann eben schwarz-weiß fotografieren und nur mit  Festbrennweiten. Ich packe meine Fototasche und nehme mit: das 50 mm  , dazu noch  das Lensbaby und das „Immerdrauf“ darf nur mit 24 und 105 mm arbeiten. Der Turnschuhzoom war also gefragt und nicht immer konnten  Motive vom ersten Standpunkt aus  fotografiert werden, denn wenn eine Linse mal drauf war, dann blieb sie das auch mindestens drei Motive lang. Ich blieb  bei der Entscheidung schwarz-weiß und Festbrennweite, auch wenn das Wetter dann sonnig-wolkig war und  mir das auch oft genug mit einem Grinsen gesagt wurde. Aber Franken stehen zur ihren Entscheidungen, ich hörte irgendwo das Wort stur.

Was gibt es  zu den Pressebildern des letzten Jahres zu sagen? Sie sind heftiger als in den Vorjahren. So nachdenklich war ich nach einem Besuch dort noch nie. Wir haben anschließend noch nach einem Schaufenster gesehen, auf dem letztes Jahr schon wunderbare Dinge in den Fensterschmutz geschrieben waren.  Es hatte sich nicht verändert. 🙂 Wir werden es die nächsten Jahre weiter beobachten.

Weiter ging es Richtung Marktbreit, um dort noch ein paar Stunden zu verbringen und im Schloss die Kuchentheke zu plündern.

Kitzingen, Schaufasade
« 1 von 27 »