Eremitage Bayreuth

Die Sonne brennt, es sind 30 Grad gemeldet. Besser, gleich morgens loszufahren, irgendwohin, wo’s schattig ist und am frühen Nachmittag die Füße gemütlich im Schatten auf dem Balkon oder der Terrasse von sich zu strecken. Pünktlich Zehn vor Zehn waren wir vor Ort, begutachteten den Lauf der Sonne und die am Parkplatz stehenden Bäume und suchten uns ein dauerhaft schattiges Plätzchen für’s Auto. Anschließend sind wir durch die historische Parkanlagen mit Wasserspielen und Bauwerken vom Neuen Schloss mit dem Sonnentempel und dem großen Basin zum Alten Schloss mit seinem Garten und weiter zur Unteren Grotte geschlendert. Nach einer kurzen Stärkung im Café an der Orangerie mit Ausblick auf die Wasserspiele ging es durch den geometrischen Garten mit seinen Alleen, grünen Tunnels, Seerosen und der Wasseranlage zurück zum immer noch im Schatten wartenden Auto. Die noch trockene Hitze war gut erträglich und erst ab Mittag füllte sich die Eremitage mit Ausflüglern. Die Eremitage ist zum gemütlichen Flanieren wirklich ein Kleinod und kostenlos dazu. Letzteres pst… nicht dass noch jemand vom Freistaat Bayern auf verrückte Ideen kommen.

schattig
« 1 von 25 »