Sammerseyl in Bayreuth

Ich mag ja Bayreuth. Die Bauwerke, die wunderbare oberfränkische Mundart, die Bratwürste, … Immer ist es dort entspannend. Selbst beim Einkaufen, was sonst nicht so mein Ding ist. Wir wollten shoppen, also auf zum Sammerseyl. Sammerseyl ist die neue Jahreszeit, wo überall die roten SALE-Schilder mit der Ergänzung SUMMER aus dem Boden wachsen. Diese Schilder hatten schon im Mai ihren ersten Wachstumsschub. In Bad Tölz beobachtete ich sie in der Unterart MID SALE. Wobei ich vorher noch gar nicht wusste, das Mai mitten im Jahr ist. Kann aber sein, dass die oberbayerischen Gebirgsbewohner einen anderen Kalender haben und  Mai dort schon mitten im Jahr ist. Ich werde das jedenfalls weiter beobachten und evtl. eine wissenschaftliche Studie darüber machen. Von denen gibt es ja auch noch nicht genug. Wer einen Auftraggeber dafür kennt, der das zahlen möchte, ich bin durchaus interesssiert. Mit dem Auto ging’s direkt in die Innenstadt. Also, kein langes Schleppen der vollen Einkaufstüten. Kurz vor meinem Zusammenbruch haben wir wiederholt einen Zwischenstopp im Parkhaus eingelegt und den Kofferraum gefüllt. Zur Belohnung gab’s Abendessen unter freiem Himmel am Markt. Da ich schon mit den Einkaufstüten beschäftigt war, blieb der Foto daheim und alle Bilder stammen vom Smartie. Übrigens – so wie die Oberfranken beim Weinfest mit einem Glas Wein durch die Gassen schlenderten, das erinnerte schon an die südländische Lässigkeit in Würzburg. Zum Menschen beobachten ganz großes Kino.

Luitpoldplatz
« 1 von 12 »