Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

Es gibt ja in Franken mehrere Freilandmuseen. Eins davon ist in Fladungen.  Zum Museum gehört auch der Fladunger Bahnhof, von dem aus eine Museumsbahn fährt. Das  eigentliche Museumsgelände gliedert sich in Dörfer aus dem Grabfeld, den Haßbergen, dem Spessart und der Rhön. Das Museum selbst nennen sich „Museum für ländliches Bauen, Wohnen und Wirtschaften in Unterfranken“ und repräsentiert Hofstellen vom Tagelöhner bis zum  Grundherrn, also alle einst im Dorf vertretenen bäuerlichen Schichten. Dazu kommen Handwerk und Gewerbe  – Brauerei, Mühle und (neu) eine Büttnerei. Kirche und  Schule dürfen auch nicht fehlen. Bei unserem Besuch war die alte Dreschmaschine in Betrieb. Heute macht das der Vollernter gleich auf dem Feld, damals waren nach dem Mähen des Getreides noch zwei Traktoren, drei Mann, ein Anhänger und die Dreschmaschine selbst beschäftigt.

kuschelig so im Sonnenschein
« 1 von 27 »