NEA

Wir haben Osterhase für die beiden Neffen gespielt und sind anschließend noch durch Neustadt an der Aisch geschlendert. Gut, mein Bruder meinte vorher noch, „was wollt ihr da schon ansehen“. Naja, ein paar sehenswerte Ecken gäbe es schon. Die sind aber nicht leicht zu finden, denn die Stadtverwaltung macht es einem nicht leicht. Es gibt zwar einen beschriebenen Rundgang im Internetangebot. Der ist aber weder ausgeschildert noch per QR-Code auf’s Smartphone zu laden. Von GPS-Routing ganz zu schweigen, im Internet sind die Teile zerstückelt dargestellt und die Ortstafel am Parkplatz ist so schwer mitzunehmen. Wäre wahrscheinlich auch ziemlich auffällig gewesen. Zu Ostern haben wir keine Karpfen gesehen, aber einen, nein mehrere Ziegenböcke, die die Stadt einst vor einem Belagerungsheer retteten. Insgesamt gibt es für gut zwei vergnügliche Stunden reichliche Möglichkeiten.

Schloßhof
« 1 von 13 »