Mal wieder weg

on

Eigentlich wären wir heute in Oberbayern. Zumindest in „normalen“ Jahren. Corona hat uns da einen Strich durch die Rechnung gemacht. Da jetzt wieder die Biergärten geöffnet haben und die Gründe für’s Wegfahren entfallen sind, haben wir die Räder ins Auto gepackt und sind zu einer Runde an die Mainschleife nach Volkach aufgebrochen. Und da heuer ja alles anders ist, haben wir auch unsere übliche Runde geändert, sind in Sommerach gestartet und auf die andere Mainseite über Neuses am Berg gewechselt. Das hat sich gelohnt. Faszinierende Ausblicke auf die Weingärten des Nordheimer Kreuzbergs, Nordheimer Vögeleins, des Hallburger Schlossbergs und der Sommeracher Lagen Katzenkopf, Rosenberg und Engelsberg. Irgendwie läuft mir gerade das Wasser im Mund zusammen. Ach ja, für die Mittagspause haben wir ohne Probleme einen Tisch im Hinterhöfle bekommen. Mit den deutlich weniger Menschen war das ein entspannter Aufenthalt. Und das war auch eine Erkenntnis – unter der Woche (und mit Corona) sind ganz wenige und sehr freundliche Menschen unterwegs. Volkach fast ohne Touris. Die Tour geht über 32 km abseits der bekannten Radwege, ist also auch in „normalen“ Zeiten nicht überlaufen, möchte aber 260 Höhenmeter erradelt haben. Dafür gibt es am Ende noch ein Belohnungsglas in der Sommeracher Vinothek. Wer will, nimmt am Ende nicht den Höhenweg über den Katzenkopf, sondern fährt ein paar Meter weiter unten um den Berg herum.

Mohnblüte
« 1 von 17 »