Kameramuseum

Das nächste Winter“stürmchen“ stand vor der Tür. Vor einem gemütlichen Sofanachmittag mussten die Nasen noch ein wenig raus. Perfektes Wetter für einen Museumsbesuch. Das Fotomuseum in Zeil am Main wurde aufgelöst und die Exponate zum Teil ins Kameramuseum Plech gegeben. Nach der Winterpause ist ein Teil jetzt dort zu sehen und wurden auch gleich mit…

Wildpark spontan

Der Sonntag meinte, es wäre ein trüber Wintertag und gut für einen Sofanachmittag. Ein Zeitungsartikel berichtete über die erweiterte Ausstellung im Kameramuseum in Plech. Das Sofa läuft nicht weg und ein wenig Bildung vorher, ist nicht schlecht. Dumm nur ist die Winterpause im Museum. Deshalb ganz spontan der Entschluss, eine Runde im Wildpark Hufeisen im…

Effeltrich

„Ort mit vielen Apfelbäumen“ – so die ursprüngliche Bedeutung von Effeltrich. Und tatsächlich prägen viele Baumschulen entlang den Ortseinfahrten die Gemeinde. Mittelpunkt sind Linde und Kirchenburg. Beides alt, sehr alt. Die Kirche wohl beginnend mit irgendwas um 1300, urkundlich nachgewiesen ist 1405 und die tausendjährige Linde spricht für sich. Die Kirche wurde in der zweiten…

Tag des offenen Denkmals

Heute gab es die seltene Möglichkeit, einen Blick in den sonst verschlossenen Getreidespeicher am Museumsbahnhof Behringersmühle zu werfen. Von außen blicken die Fenster müde ins Tal der Wiesent, verhangen mit dicken Spinnweben. Für die Reinigung und Zwischenlagerung der wegen ihrer Qualität geschätzten Braugerste wurde das Gebäude 1938 errichtet. Die BayWa hat es zuletzt betrieben und…

Pottenstein

Bei der letzten Osterbrunnenfahrt hatten wir uns den Aussichtsturm auf der Hohenmirsberger Platte und Pottenstein auf die Müssen-wir-mal-hin-Liste gesetzt. Die Liste hat jetzt zwei neue Häkchen. Ganz optimal war das Wetter nicht beim Besuch, denn für den Fernblick war es zu diesig und die Rundumsicht vom Nürnberger Land bis ins Fichtelgebirge ist schon beeindruckend. Ein…

Frauen in Höhlen

Drei entspannte Stunden für Fotografen, also die Hälfte für alle anderen. Entlang der Trubach geht es vorbei am Wasserrad flach bis Mostviel. Dort steigt der Weg entlang des Damwildgeheges gemütlich bergauf in den Wald. Der schattige Wald ist im Sommer eine Wohltat und die Strecke bringt uns zum Abzweig zur Frauenhöhle. Hier erklimmen wir zuerst…

Maiausflug

Auf der alten Bahnstrecke von Ebermannstadt nach Heiligenstadt ging es am 1. Mai mit den Fahrrädern durchs idyllische Leinleitertal. Leicht und fast unmerklich steigt die Strecke an. Wir haben noch eine Schleife über Tiefenpölz, Herzogenreuth und Geisdorf angehängt. Die Höhenmeter verdreifenfachen sich hier. Beim Wanderparkplatz an der Heroldsmühle geht’s wieder ins Leinleitertal und dann zurück…

Bärn- und Leienfels

Die Wanderung am Sonntag führte uns vom Wanderparkplatz in Obertrubach auf dem – wie böse Zungen sagen – Herzkasperweg. Das hat jetzt nichts damit zu tun, dass der Weg besonders steil wäre, nein der Weg ist eine spezielle Trainingsstrecke für Herz-Kreislauf Risikopatienten in der freien Natur. Zum „steil“ kommen wir noch, denn wir folgten dem…

Osterbrunnen

Jedes Jahr geht es auf die Osterbrunnen-Tour. Egal wie das Wetter ist. Heuer war das Wetter überragend, die Straßen voller Biker, egal ob konventionell mit Muskelkraft angetrieben, mit elektrischer Unterstützung oder per Motorkraft und martialisch behelmt. Wir hatten uns für eine Rundtour über Betzenstein, Pottenstein, Ahorntal, Glashütten, Mistelgau, Plankenfels, Aufseß, Streitberg entschieden und am Ende…

Streuobst in Stierberg

Auf gut sechs Kilometer führt der Wanderweg durch die Streuobstwiesen rund um Stierberg. Gemütlich geht es bergauf und bergab, nur an der Ruine selbst wird es felsig. Alte Sorten und mächtige Bäume stehen entlang des Weges Spalier. Die alten Bäume bleiben stehen und bieten Nist- und Ruheplatz, ganz entgegen der modernen Wirtschaftlichkeit. Hier ist die…

Kirschblüte II

Nach dem gestrigen Ausflug nach Kalchreuth ging es heute in die Fränkische Schweiz nach Pretzfeld. Der Kirschblütenkalender zeigte Vollblüte an. Na ja, wahrscheinlich waren wir vom letzten Jahr verwöhnt, da hatten wir mit dem Fotoclub einen super Tag erwischt. Schon im oberen Trubachtal zeigten sich die Blüten noch verschlossen. Es war teilweise ein gespenstischer Anblick….

Plecher Höhlenweg

Knapp neun Kilometer ist er lang, der Plecher Höhlenweg. Für Fotografen sind das rund vier Stunden. 🙂 Eine naturnahe Wanderung durch mächtige Wälder und entlang sonniger Wiesengründe, durch den Karst bergauf und bergab. Höhepunkt der abwechslungsreichen und für kleine und große Kinder (also mich) unbedingt emfehlenswerten Wanderung sind die Felsmassive und Höhlen. Es dauert nie…

Ausblicke ins Trubachtal

Es ist Vorfrühling und ein wunderbares Wanderwetter. Zeit also für einen ersten kleinen Ausflug in leichter Kleidung. Egloffstein hat seinen Wanderparkplatz komplett umgebaut. Sieht jetzt sehr schön aus. Hat eine E-Ladestation bekommen und einen ausgewiesenen Bushalt. Leider passen jetzt statt 40 keine 20 Autos mehr hin. Gut, sind wir halt auf dem Parkplatz am Freibad…

Klumpertal

Das Klumpertal ist eines der unberührtesten Täler der Fränkischen Schweiz und vom Verkehr verschont. Ein kleiner Wanderparkplatz zwischen Schüttersmühle und Kirchenbirkig ist der Ausgangspunkt des Rundwegs über knapp 11 Kilometer. Eigentlich war zuerst Sonne angekündet, es war schließlich Sonntag. Dann Sonne für den Nachmittag. Die Sonne wusste aber von der Ankündigung nichts und blieb hinter dem…

Streitburg

Über Streitberg liegt die Ruine Streitburg, erbaut in der Zeit um 1100 und von den Streitbergern zuletzt selbst zum Häuserbau abgebrochen. Ein romantischer Weg entlang der Sinterterrassen am Weidenbach führt durch das Schauertal und weiter hoch zur Burg. Von dort oben gibt es einen herrlichen Blick auf die gegenüberliegende Ruine Neideck, auf Streitberg und das…

Behringersmühle und die neuen Schuhe

Ich habe mir neue Wanderschuhe gekauft und die wollen eingelaufen werden, bevor es auf größere Touren geht. Dabei wollten wir uns nach gefühlten drei Monaten Hitzeperiode aber nicht groß anstrengen und Anstiege hochhecheln. Wir entschieden uns für den Wanderweg entlang der Wiesent von Behringersmühle nach Muggendorf. Soweit ging’s allerdings nicht, denn wir hatten nur den…

Es gibt keine Wölfe…

Alle behaupten, der Wolf ist zurück in Deutschland. Nicht in Hundshaupten. Schon beim letzten Besuch haben wir keinen gesehen, es war dieses Mal nicht anders. Selbst der angeblich so scheue Luchs war zu sehen, die Wölfe haben sich aber tief in ihr Gehege zurück gezogen und waren unsichtbar. Oder waren sie im Auftrag der Medien…

Trubachweg

Ostermontag war ein Schon-fast-Sommer-Tag, ideal für eine Wanderung. Herausgesucht hatten wir den Trubachweg. Eigentlich sind das ja drei Wege, wir gingen die Wolfsbergroute. Veranschlagt sind dafür knapp drei Stunden, für die Fotografen also mindestens vier Stunden und mit der Burgruine waren es dann knapp fünf. Vom Rathaus in Obertrubach geht es los, vorbei an der…

Ostern on Tour

Die Brunnen und Quellen in der Fränkischen Schweiz werden seit über 100 Jahren zu Ostern bunt geschmückt. Das Wasser wurde als lebensspendendes Element in der wasserarmen und karstigen Hochebene der Fränkischen Alb schon immer verehrt. Vor der Einführung der zentralen Wasserversorgung wurde es von Wasserträgern über viele Kilometer aus dem Talgrund in die Dörfer getragen….

Moritzkapelle und Moritzbach

Auf einem kleinen Hügel aus Kalkgestein bei Leutenbach liegt die romantisch gelegene St. Moritz-Kapelle. Direkt an der Straße befindet sich ein kleiner Wanderparkplatz und unmittelbar daneben grüßt eine einfache Feldkapelle mit der Figur des Hl. Mauritius, als Ritter in voller Rüstung. Dort befindet sich auch der Moritzbrunnen, dem Heilkräfte nachgesagt werden. Zur eigentlichen Kapelle sind…