Sommerworkshop Systemkamera

Der geflügelte Satz des Jahres ist „heuer ist alles anders“. Ja, es ist ungewöhnlich, den Workshop im Hochsommer, noch dazu bei – sagen wir – sehr sommerlichen Temperaturen, durchzuführen. Sehr ungewohnt, nach der Theorie abends draußen noch Licht zu haben oder schwitzend durch Lauf zu streifen. Aber das war es auch für die Konfirmanden in…

Wir haben’s getan

Immer haben wir geschimpft. Auf diese E-Bike-Fahrer. Aufrecht sitzend lassen sie sich von ihrem Rad den Berg hochziehen. Ja, von Ihrem Rad, denn viele davon fahren nicht mit dem Rad, das Rad fährt mit Ihnen. Im Fernsehen lief ein Beitrag über neue Freizeitaktivitäten im Fichtelgebirge, dabei war ein Bericht über E-Bike-Vermieter auf einem kleine Dorf….

Bamberg baut

Bamberg, das Ensemble aus denkmalgeschützten Gebäuden, Mittelalter und überbordender Barockpracht besteht aus mehreren Stadtteilen. Jeder ist so interessant, dass ein mehrstündiger Besuch zur Entdeckung lohnt. Wir haben uns dieses Mal für Erkundung der obere Stadt entschieden, also quasi das geistliche Zentrum. Vom alten Rathaus geht es hoch zum Domberg. Der Dom ist innen uns außen…

Rund um den Wöhrder See

Pfingstmontag. Sonne. Auf rund 3 km wird die Pegnitz im Nürnberger Stadtgebiet gestaut. Dabei entsteht der künstlich geschaffene Wöhrder See. Ursprünglich war er als Hochwasserschutz für die Altstadt gedacht, inzwischen ist er Naherholungsgebiet für die Städter. In den vergangenen Jahren wurde er zur Nürnberger Wasserwelt umgebaut. Derzeit wird im oberen Bereich noch der angeschwemmte Schlamm…

Mal wieder weg

Eigentlich wären wir heute in Oberbayern. Zumindest in „normalen“ Jahren. Corona hat uns da einen Strich durch die Rechnung gemacht. Da jetzt wieder die Biergärten geöffnet haben und die Gründe für’s Wegfahren entfallen sind, haben wir die Räder ins Auto gepackt und sind zu einer Runde an die Mainschleife nach Volkach aufgebrochen. Und da heuer…

Zwei-bis-Drei-Täler-Tour

Für viele ändert sich während Corona das Freizeitverhalten. Wir haben es da irgendwie leichter, denn wir waren früher schon immer mit den Bikes oder auf Schusters Rappen bei uns in der Gegend unterwegs und nicht auf Fremdbespaßung angewiesen. Der Frühsommertag lockte uns zu einer längeren Tour durch das Sittenbachtal bis Aspertshofen. Von dort geht es…

Enzenstein

Es ist Ausgangsbeschränkung. Beschränkung – nicht Ausgangsverbot. Spazieren oder Wandern ist erlaubt im Umkreis von ungefähr zehn Kilometern. Als brave fränkische Natives halten wir uns daran und machen eine kleine Wanderung ab Schnaittach. Zuerst geht es den Rabenshofer Kirchenweg hoch (am Schlittenhang entlang ist das der linke Weg) bis zum Wanderparkplatz an der Festung. Hundert…

Rund um Lauf

Bewegung in frischer Luft mit den Haushaltsangehörigen ist erlaubt, sogar erwünscht. Stärkt die Abwehrkräfte und die Lungen. Aber bitte nicht ohne triftigen Grund mit dem Auto wegfahren. Arbeit ist ein triftiger Grund. Der Mensch lechzt nach Draußen und der Körper möchte ein Eis. Alles miteinander zu verbinden ist trotzdem einfach. Eine Radtour in der heimischen…

Spaziergang mit Storch

Nach dem langen Arbeitstag im Homeoffice verlangte der Körper vor dem Abendessen noch ein wenig Bewegung. Der kleine Abendspaziergang führte rund um den Ottensooser Weiher und dort zu einer unverhofften Begegnung mit einem Einwohner des kleinen Ortes.

Blütenzauber

Heuer ist ja alles anders. Ein Besuch in der Fränkischen Schweiz zur Kirschblüte fällt aus. Die Maßnahmen gegen die Coronapandemie fordern uns auf daheim zu bleiben. Deshalb entwickeln wir einen neuen Blick auf die Dinge der Umgebung. Stahlblauer Himmel und die Bäume am Rothenberg blühen. Wir genießen die Abendsonne bei einem Spaziergang entlang des Rothenbergs….

Kunscht, jetzt auch drinnen

Vor einigen Wochen waren wir schon mal am ehemaligen Mercedes-Autohaus in Altensittenbach. Nach einem Frühlingsspaziergang haben wir noch einmal vorbeigeschaut. Eigentlich wollte ich gar nicht fotografieren. Nachdem aber ein Tor offen stand und die Sprayerszene aktiv war, Autoposer innen ihre hochglanzpolierten und tiefer gelegten Boliden ablichteten, landete das Handy ganz automatisch in der Hand.

Abriss

St. Jobst wird trocken gelegt. Es gibt dort keinen Schnaps mehr. Seit dem Ende der Subventionen für Agraralkohol aus Getreide, Obst und Kartoffeln rentierte sich das Brennen für die Landwirte nicht mehr. Ein paar Jahre lag das Gelände der Verwertungsstelle der Bundesmonopolverwaltung für Branntwein (schlimmes Wortungetüm) mit seinem markantem Expeditionsgebäude und den Lagertanks im Tiefschlaf….

Kameramuseum

Das nächste Winter“stürmchen“ stand vor der Tür. Vor einem gemütlichen Sofanachmittag mussten die Nasen noch ein wenig raus. Perfektes Wetter für einen Museumsbesuch. Das Fotomuseum in Zeil am Main wurde aufgelöst und die Exponate zum Teil ins Kameramuseum Plech gegeben. Nach der Winterpause ist ein Teil jetzt dort zu sehen und wurden auch gleich mit…

Kunscht

Lange stand das ehemalige Mercedes-Autohaus in Altensittenbach leer. Nun soll dort die „Löffler-Welt“ entstehen. Das neue Hauptquartier des Büromöbelherstellers Löffler nimmt den Platz ein. Zwischen Neubaubeginn und Abriss der alten Gebäude zeigt der Firmeninhaber ein Herz für Sprayer. Die Gebäude sind offiziell für die Graffitikünstler freigegeben. Und die lassen sich das nicht zweimal sagen. Es…

Wildpark spontan

Der Sonntag meinte, es wäre ein trüber Wintertag und gut für einen Sofanachmittag. Ein Zeitungsartikel berichtete über die erweiterte Ausstellung im Kameramuseum in Plech. Das Sofa läuft nicht weg und ein wenig Bildung vorher, ist nicht schlecht. Dumm nur ist die Winterpause im Museum. Deshalb ganz spontan der Entschluss, eine Runde im Wildpark Hufeisen im…

Düsselbach

Leider hat die Sonne heute nicht gegen den Hochnebel gewonnen. Sie hat sich bemüht, aber es hat immer mehr zugezogen. Nun, großartige Ausblicke gab es eh nicht, aber trotzdem viele Naturschauspiele zu sehen. Ausgangspunkt war der Wanderparkplatz in Düsselbach direkt an der Pegnitz. Ein Stück geht es an der Hauptstraße entlang zurück Richtung Affalter. Von…

Effeltrich

„Ort mit vielen Apfelbäumen“ – so die ursprüngliche Bedeutung von Effeltrich. Und tatsächlich prägen viele Baumschulen entlang den Ortseinfahrten die Gemeinde. Mittelpunkt sind Linde und Kirchenburg. Beides alt, sehr alt. Die Kirche wohl beginnend mit irgendwas um 1300, urkundlich nachgewiesen ist 1405 und die tausendjährige Linde spricht für sich. Die Kirche wurde in der zweiten…

Zwischen den Jahren – Höchstadt/Aisch

Oft schon sind wir an dem kleinen Outlet an der Autobahn nach Würzburg vorbeigefahren. Oft schon haben wir den Wegweiser nach Höchstadt an der Aisch gesehen. Zwischen den Jahren war jetzt Zeit für einen kleinen Ausflug in die alte Stadt. Die alte Aischbrücke und das Schloss prägen den Anblick. Teilweise ist die Altstadt noch von…

Zwischen den Jahren – Moritzberg

Nach der Weihnachtsschlemmerei war es an der Zeit, den Kalorien auf den Pelz zu rücken. Pelz (dicke Funktionsbekleidung) war wichtig, denn es war kalt. Aber sonnig. Ein wunderbarer Tag für eine kleine Wanderung. Nachdem wir vorgestern schon eine Stunde mit dem Auto unterwegs waren, haben wir kurzerhand von Schönberg aus den Moritzberg erklommen und sind…

Zwischen den Jahren – Hof

Hof, in Bayern ganz oben. Das ist der übliche Werbespruch über die Stadt in Bayerische Sibirien. Da wir noch nie in Hof waren, war zwischen den Jahren Zeit für einen Ausflug dorthin. Eine kleine Fußgängerzone auf den Höhen über der sächsischen Saale begrüßte uns. Franken ist bekanntlich Wurstland und so gibt es in Hof den…