Steilküste Wustrow

Gleich hinter Wustrow in Richtung Ahrenshoop bildet ein fast 20 Meter hohes Kliff das Fischland-Hochufer. Jährlich holt sich das Meer mehr als einen halben Meter davon zurück. Im letzten Jahrhundert sind so 70 Meter im Meer verschwunden. Am sandigen Steilufer brüten Uferschwalben, deren Nester ständig von Silbermöwen bedroht werden. Sie holen sich die jungen Schwalben…

Kunscht, jetzt auch drinnen

Vor einigen Wochen waren wir schon mal am ehemaligen Mercedes-Autohaus in Altensittenbach. Nach einem Frühlingsspaziergang haben wir noch einmal vorbeigeschaut. Eigentlich wollte ich gar nicht fotografieren. Nachdem aber ein Tor offen stand und die Sprayerszene aktiv war, Autoposer innen ihre hochglanzpolierten und tiefer gelegten Boliden ablichteten, landete das Handy ganz automatisch in der Hand.

Abriss

St. Jobst wird trocken gelegt. Es gibt dort keinen Schnaps mehr. Seit dem Ende der Subventionen für Agraralkohol aus Getreide, Obst und Kartoffeln rentierte sich das Brennen für die Landwirte nicht mehr. Ein paar Jahre lag das Gelände der Verwertungsstelle der Bundesmonopolverwaltung für Branntwein (schlimmes Wortungetüm) mit seinem markantem Expeditionsgebäude und den Lagertanks im Tiefschlaf….

Kunscht

Lange stand das ehemalige Mercedes-Autohaus in Altensittenbach leer. Nun soll dort die „Löffler-Welt“ entstehen. Das neue Hauptquartier des Büromöbelherstellers Löffler nimmt den Platz ein. Zwischen Neubaubeginn und Abriss der alten Gebäude zeigt der Firmeninhaber ein Herz für Sprayer. Die Gebäude sind offiziell für die Graffitikünstler freigegeben. Und die lassen sich das nicht zweimal sagen. Es…

Düsselbach

Leider hat die Sonne heute nicht gegen den Hochnebel gewonnen. Sie hat sich bemüht, aber es hat immer mehr zugezogen. Nun, großartige Ausblicke gab es eh nicht, aber trotzdem viele Naturschauspiele zu sehen. Ausgangspunkt war der Wanderparkplatz in Düsselbach direkt an der Pegnitz. Ein Stück geht es an der Hauptstraße entlang zurück Richtung Affalter. Von…

Nachts im Museum

Frau Dr. Müller freut sich. Frau Dr. Müller freut sich? Ja, wenn wir abends zum Lichtworkshop ins Industriemuseum kommen, hat sie Zeit für die Ablage im Büro. 😉 Außerdem lockt unsere Anwesenheit die seltsamsten Gestalten aus der Tierwelt aus ihren Verstecken. Tagsüber wurde noch nie ein Zebra im Museum gesehen. Einmal im Jahr öffnet das…

Freilichtmuseum Finsterau

Wir besuchen immer gerne Freilichtmuseen. Zeigen Sie doch die „gute alte Zeit“, also das beschwerliche Leben und Wohnen noch bis in die Mitte der 1950er hinein. In Finsterau ist das Leben im Bayerischen Wald Thema. Das Dorf selbst liegt quasi am Ende der Welt auf knapp 1.000 Meter Höhe. Wir hatten noch das Museumsdorf in…

Maxhütte

Beim Ausflug des Fotoclubs nach Sulzbach-Rosenberg kamen wir zufälligerweise mit dem Stadtheimatpfleger Dr. Lommer ins Gespräch. Er gab uns den Hinweis auf den begonnenen Rückbau der Maxhütte und dem idealen Aussichtspunkt dafür. Da hier eine einmalige Industriebrache verschwindet, war klar, dass da nach dem Fotoclub direkt noch hingefahren werden muss. Wir waren ja eh gerade…

Tag des offenen Denkmals

Heute gab es die seltene Möglichkeit, einen Blick in den sonst verschlossenen Getreidespeicher am Museumsbahnhof Behringersmühle zu werfen. Von außen blicken die Fenster müde ins Tal der Wiesent, verhangen mit dicken Spinnweben. Für die Reinigung und Zwischenlagerung der wegen ihrer Qualität geschätzten Braugerste wurde das Gebäude 1938 errichtet. Die BayWa hat es zuletzt betrieben und…

Pegnitztalradweg

Lange schon wollten wir mit dem Zug nach Neuhaus fahren und den Pegnitztalradweg bis nach Hause radeln. Jetzt haben wir es gemacht. Die Bahn brachte uns mit den Rädern bis nach Neuhaus. Die neuen Züge sind für die Radmitnahme eine Katastophe. Die Toiletten sind jetzt groß wie Tanzsäle, dafür wenig Platz für Räder. Räder werden…

Streitburg

Über Streitberg liegt die Ruine Streitburg, erbaut in der Zeit um 1100 und von den Streitbergern zuletzt selbst zum Häuserbau abgebrochen. Ein romantischer Weg entlang der Sinterterrassen am Weidenbach führt durch das Schauertal und weiter hoch zur Burg. Von dort oben gibt es einen herrlichen Blick auf die gegenüberliegende Ruine Neideck, auf Streitberg und das…

Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

Es gibt ja in Franken mehrere Freilandmuseen. Eins davon ist in Fladungen.  Zum Museum gehört auch der Fladunger Bahnhof, von dem aus eine Museumsbahn fährt. Das  eigentliche Museumsgelände gliedert sich in Dörfer aus dem Grabfeld, den Haßbergen, dem Spessart und der Rhön. Das Museum selbst nennen sich „Museum für ländliches Bauen, Wohnen und Wirtschaften in Unterfranken“ und repräsentiert…

Tag des offenen Denkmals

Der Tag des offenen Denkmals führte uns dieses Jahr von der Kieselmühle in Pommelsbrunn zum Spital nach Hersbruck. Dann weiter zum Tetzelschloss in Kirchensittenbach und am Ende nach Lauf zur Reichelschen Schleifmühle an der Pegnitz. Unterwegs gab’s natürlich auch links und rechts das eine oder andere zu sehen. Wir wollten den ausgetrockneten Boden am Weiher…

Ostern on Tour

Die Brunnen und Quellen in der Fränkischen Schweiz werden seit über 100 Jahren zu Ostern bunt geschmückt. Das Wasser wurde als lebensspendendes Element in der wasserarmen und karstigen Hochebene der Fränkischen Alb schon immer verehrt. Vor der Einführung der zentralen Wasserversorgung wurde es von Wasserträgern über viele Kilometer aus dem Talgrund in die Dörfer getragen….

Rinntal bei Alfeld

Alfeld liegt am Albach, der insgesamt sieben unterschiedliche Quellen hat. Direkt daneben liegt auf der Hochfläche das Rinntal mit Hutanger, Wacholderheide und Ackerterrassen. Es hat seinen Namen von einer ausgeprägten Rinne im Talgrund. Dort, wo eigentlich ein Bach sein sollte. Auf der karstigen Hochfläche der Hersbrucker Alb versickert das Wasser jedoch sofort und es bildete…

Nachts im Museum

Ein Fotoworkshop an der VHS Unteres Pegnitztal. Nach Sonnenuntergang gab es einen exklusiver Besuch im Industriemuseum Lauf nur für Fotografen. Gesenkschmiede, Dreherei und Dampfmaschine bieten großen Detailreichtum für interessante Aufnahmen, Blickwinkel und Details. Kein Sonnenlicht stört, kein Blick aus dem Fenster lenkt vom Motiv ab. Dankeschön an Frau Dr. Müller für das Ermöglichen des Besuchs.

Kronenbräu Ottensoos

Ich hatte im November des vergangenen Jahres die Gelegenheit ganz offiziell das alte Kronenbräu-Gelände zu besuchen. Auf Wunsch der Gemeinde erfolgte eine erste Begehung für eine Fotodokumentation des aktuellen Zustands. Hier sind daraus einige Bilder mit dem Schwerpunkt Sudhaus, Abfüllanlage und Gaststätte.

Rund um die Kronenbräu

Ich hatte im November die Gelegenheit ein paar Bilder in der Brauerei zu machen. In einem späteren Beitrag mehr dazu. Das Gebäude hat ja schon einen morbiden Charme, der auch von außen festgehalten werden sollte. Der Winter schien mir dazu  nicht so geeignet, deshalb war heute die Gelegenheit zwei Runden um’s Karree zu machen.  Das…

Krankenhaus Schnaittach

Zu den lost places in Schnaittach zählt zweifellos das Krankenhaus. Es wird jetzt abgerissen und vorher bestand die Möglichkeit, einen letzten Blick hinein zu werfen.

Nachts im Museum

Bilder aus einem Workshop der VHS Unteres Pegnitztal im Industriemuseum Lauf.