Ossinger

Unsere heutige Wanderung ist politisch etwas diffizil. Es geht auf den Ossinger bei Königstein. Dieses 651 Meter hohe Berglein gehört geologisch zur Fränkischen Alb und ist die höchste Erhebung der Hersbrucker Alb. Politisch gehört der Ossinger aber schon zur Oberpfalz. Ich hoffe, dass ich es deshalb nicht mit der Altneihauser Feierwehrkapell’n zu tun bekomme. 😉…

Regensburg

So eine Wanderwoche geht leider viel zu schnell vorbei. Nach einem tollen Sonnenaufgang wurden wir mit Regen verabschiedet. Da fällt der Abschied jedenfalls nicht so schwer. In Deggendorf, das wir uns noch für einen Abstecher aufgehoben hatten, fielen dann Sturzbäche vom Himmel. Naja, legen wir das eben für den nächsten Besuch zurück. Trotz der Namensähnlichkeit…

Berchinale 2019

Alle zwei Jahre verzaubern Lichtkunst und Architekturbeleuchtung die Häuser, Türme und Gassen der historischen Altstadt von Berching. Nachdem Berchinale und Kanal im Feuerzauber mittlerweile getrennt sind, ist es wesentlich entspannter entlang der Lichtpunkte zu flanieren. Immer wieder andere Stadtquartiere werden neu in Szene gesetzt. Heuer ging es rund um Ringmauerweg und Huberstraße. Highlights für mich…

Maxhütte

Beim Ausflug des Fotoclubs nach Sulzbach-Rosenberg kamen wir zufälligerweise mit dem Stadtheimatpfleger Dr. Lommer ins Gespräch. Er gab uns den Hinweis auf den begonnenen Rückbau der Maxhütte und dem idealen Aussichtspunkt dafür. Da hier eine einmalige Industriebrache verschwindet, war klar, dass da nach dem Fotoclub direkt noch hingefahren werden muss. Wir waren ja eh gerade…

Gnadenberg

Kloster Gnadenberg ist ein ehemaliges Kloster im gleichnamigen Ort bei Berg in der Oberpfalz. Eigentlich ist es nicht mal mehr ehemalig, es ist nur noch eine Ruine. Aber sehenswert. Diese Reste eines für den kleinen Ort riesigen Kirchenschiffes warten auf die Besucher. Ebenso lohnenswert ist danach noch ein kleiner Spaziergang durch den Ort. Dabei kann…

Sonnenaufgang an den Kammerweihern

Wir hatten gestern die spontane Idee, den Sonnenaufgang wieder mal an den Kammerweihern zu fotografieren. Der Wecker wurde auf 4:30 Uhr gestellt, der Fotorucksack mit zwei Kameras, zwei Stativen und einer Objektivauswahl vom Weitwinkel bis zum 600mm-Boliden bepackt und die entsprechende Bekleidung schon mal rausgelegt. 4:30 Uhr ist schon eine unangenehme Uhrzeit. Katzenwäsche, Minifrühstück, ab…

Schuhe ansehen

Unterhalb der Burgruine Lichtenegg beginnt der Wanderweg 34, der über steile Anstiege direkt auf die kalkhaltigen Hochwiesen führt, vorbei an Kletterfelsen, skurrilen Felsformationen und über wunderbar weiche, federnde Waldwege. Unter den Nadelbäumen versammelt sich dann in großen Horsten der geschützte gelbe Frauenschuh mit seinen wunderschönen Blüten. Nachdem wir letztes Jahr ein paar Tage zu spät…

Christkindlmarkt in Weiden

Auch dieses Jahr ging es zu den Fototagen nach Weiden und zum kostenlosen Reinigungsservice für die Kamera. Wieder war alles vertreten, was Rang und Namen in der Fotografie hat. Eigentlich wollte ich mir spontan ein neues Objektiv kaufen , aber das Wunsch-24-auf-70-2.8er hätte neue Filter erfordert 😉 und die Holga-Festbrennweite war nicht vorrätig. Schade, dann…

Nord-Wand

Rund um die Burgruine Lichtenegg gibt es unzählige Orchideen. Legendär ist der Wanderweg 34, der über steile Anstiege direkt auf die kalkhaltigen Hochwiesen führt, vorbei an Kletterfelsen, skurrilen Felsformationen und über wunderbar weiche, federnde Waldwege. Hier sind dann auch die größten Vorkommen des geschützten Frauenschuhs zu finden. Wunderschöne Blüten. Meist bis Ende Mai. Was haben…

von Beilngries über China bis Riedenburg

Der April wollte an seinem letzten Tag noch einmal zeigen, was eigentlich in ihm steckt und verwöhnte uns mit einem sonnig warmen Tag. Wir haben die Radtourensaison eröffnet und sind von Beilngries über Dietfurt nach Riedenburg geradelt.  Dabei hat uns die kleine Hosentaschenknipsi – naja heute war sie eine Radtaschenknipsi – begleitet.  Beilngries mit der…

Kallmünz

Kallmünz  wirbt selbstbewusst mit der Bezeichnung „die Perle des Naabtals“.  Aus dem Fotoclub kam der Wunsch, dort mal hinzufahren. Gut, dann sind wir da an einem Sonntag mal hingefahren, um den Besuch vorzubereiten, haben das Örtchen und die Burg angesehen und einen Rundgang durch die schönen bunten Häuser und über die Burg  geplant. Anfangs war…

Zwischen den Jahren – Regensburg

Geschichte atmen und durch kleine Gässchen schlurfen, das ist Regensburg. Weltkulturerbe, Römer, der gotische Dom mit seinen farbenprächtigen Glasfenstern, die Steinerne Brücke und die inhabergeführten Geschäfte in den winzigen, kaum dreischulterbreiten Kopfsteinpflastersteigen zwsichen hoch aufragenden Bürgerhäusern. Und zur Stärkung ein Bratwurstweckerl mit Sauerkraut und süßem Senf neben dem Donaustrudel.

Zwischen den Jahren – Sulzbach-Rosenberg

Zwischen den Jahren – das alte Jahr noch nicht ganz vorbei, das neue noch nicht ganz da. Irgendwie eine Zeit ohne Halt, dunkel, kalt, ungemütlich. Nur in der warmen Stube verkriechen und sich über Plätzchenreste und Lebkuchen hermachen geht auch nicht. Deshalb ein paar kleine Ausflüge – beginnend mit Sulzbach-Rosenberg. Dort gibt es einige historische Industrie-…

Fototage Weiden

Foto-Brenner hatte zu den alljährlichen Fototagen Weiden eingeladen. Alle namhaften Hersteller boten einen breiten Überblick über die aktuelle Kameras, Objektive und Stative. Außerdem gab es eine durchaus interessante Bilderausstellung und Fotosshootings zu sehen. Kamera und Sensor sind jetzt, dank kostenlosem Reinigungsservice, auch wieder sauber. 🙂 Anschließend war noch Zeit für einen kleinen Stadtspaziergang samt Besuch auf…

Bergwerkweihnacht in Auerbach

In der Vorweihnachtszeit verwandelt sich das Bergbaumuseum Maffeischächte in Auerbach in einen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt. Die einzigartige Stimmung ist leider kein Geheimtipp mehr. Ich gönne aber den Machern ihren Erfolg, denn die Aufbauarbeiten beginnen bereits im Juli und der Bustransfer war perfekt organisiert. Stativ und große Kamera brauchen hier gar nicht erst versucht zu werden, deshalb waren wir…

Auerbach

Was kann an einem Samstagnachmittag in zwei Stunden unternommen werden? Wenn das Wetter nicht so toll ist? Fahrt in eine kleine Stadt, spaziert hindurch und lasst euch vor Ort inspirieren.

Königstein

Ein Spaziergang am Sonntagnachmittag durch Königstein und den Botanischen Lehrpfad.

Amberg

Ziel war der Amberger Skulpturenweg, der auf dem früheren Landesgartenschaugelände geschaffen wurde. Gut, die Frage ob das Kunst ist oder weg kann, ist manchmal berechtigt. In jedem Fall aber kurzweilig in der Diskussion darüber. Die Amberger Altstadt liegt gleich nebenan und ist ebenso einen Besuch wert.

Burgruine Lichtenegg

Schnell mal am Freitagnachmittag noch ein kleiner Spaziergang und ein paar Fotos auf und um die Burgruine Lichtenegg bei Pommelsbrunn.

Morgens an den Kammerweihern

Der Sonnenaufgang an den Kammerweihern in der Pegnitzaue sollte es sein. Mit Nebelschwaden. Da braucht es eine kalte Nacht. Und die hatte es, samt eiskaltem Morgen. Ich frier‘ jetzt noch, von der Müdigkeit gar nicht zu reden.