Enzenstein

Es ist Ausgangsbeschränkung. Beschränkung – nicht Ausgangsverbot. Spazieren oder Wandern ist erlaubt im Umkreis von ungefähr zehn Kilometern. Als brave fränkische Natives halten wir uns daran und machen eine kleine Wanderung ab Schnaittach. Zuerst geht es den Rabenshofer Kirchenweg hoch (am Schlittenhang entlang ist das der linke Weg) bis zum Wanderparkplatz an der Festung. Hundert…

Düsselbach

Leider hat die Sonne heute nicht gegen den Hochnebel gewonnen. Sie hat sich bemüht, aber es hat immer mehr zugezogen. Nun, großartige Ausblicke gab es eh nicht, aber trotzdem viele Naturschauspiele zu sehen. Ausgangspunkt war der Wanderparkplatz in Düsselbach direkt an der Pegnitz. Ein Stück geht es an der Hauptstraße entlang zurück Richtung Affalter. Von…

Ossinger

Unsere heutige Wanderung ist politisch etwas diffizil. Es geht auf den Ossinger bei Königstein. Dieses 651 Meter hohe Berglein gehört geologisch zur Fränkischen Alb und ist die höchste Erhebung der Hersbrucker Alb. Politisch gehört der Ossinger aber schon zur Oberpfalz. Ich hoffe, dass ich es deshalb nicht mit der Altneihauser Feierwehrkapell’n zu tun bekomme. 😉…

Zwischen den Jahren – Moritzberg

Nach der Weihnachtsschlemmerei war es an der Zeit, den Kalorien auf den Pelz zu rücken. Pelz (dicke Funktionsbekleidung) war wichtig, denn es war kalt. Aber sonnig. Ein wunderbarer Tag für eine kleine Wanderung. Nachdem wir vorgestern schon eine Stunde mit dem Auto unterwegs waren, haben wir kurzerhand von Schönberg aus den Moritzberg erklommen und sind…

Wandern an der Ilz

Auf den ersten Blick klingt es schon überraschend – „die schwarze Perle“. Stimmt aber. Die Ilz, bei unserer Wanderung die obere Ilz, ist dunkel. Ziemlich dunkel. Vom Rachelsee aus macht sich der Seebach auf den Weg durch die Hochmoore, wird zur Ohe, nimmt immer mehr Stoffe aus den Mooren und Fichtenwäldern auf und wird dann…

Glasmacher

Ein Urlaub im Bayerischen Wald geht ohne Besuch bei Glasmachern gar nicht. Als Fotografen haben wir uns für Farbkünstler entschieden und in Riedlhütte Glasscherben-Köck besucht. Seltsamer Name, stimmt aber. Aus einem Eimer voller Glasscherben zauberten die beiden Glasbläser vor unseren Augen einen bunt schillernden Glasfisch. Wer einmal zugeschaut hat, die Arbeitszeit von zwei Personen und…

Rachel

Das perfekte Wetter für die Wanderung auf und um den Rachel kündigte sich schon am frühen Morgen an. Vom Parkplatz aus brachte uns der Igelbus (ja, heißt wirklich so) in die Schutzzone des Nationalparks zur Racheldiensthütte. Dort ging es zuerst zur Felsenkanzel. Ein toller Begriff für einen zwei Meter hohen Fels. Aber mit einem unvergesslichen…

Filz

Filz ist eine Bezeichnung für ein Hochmoor. Einen dieser seltenen Räume für an den Lebensraum angepasste Pflanzen und Tiere bilden Großes Filz und Klosterfilz. Ausgangspunkt für die Rundwanderung ist der Parkplatz Racheldiensthütte. Gut beschildert geht es zuerst durch den von Luchsen bewohnten Wald und dann um das Moorgebiet. Immer wieder führt der Weg über Bohlenwege,…

Frauen in Höhlen

Drei entspannte Stunden für Fotografen, also die Hälfte für alle anderen. Entlang der Trubach geht es vorbei am Wasserrad flach bis Mostviel. Dort steigt der Weg entlang des Damwildgeheges gemütlich bergauf in den Wald. Der schattige Wald ist im Sommer eine Wohltat und die Strecke bringt uns zum Abzweig zur Frauenhöhle. Hier erklimmen wir zuerst…

Engalm

Samstag. Sonnenschein. Blauer Himmel. Perfekt für einen Besuch der Engalm. Heuer mit Überraschungen. Schneefelder reichen noch bis ins Tal. Die Brücke über den Rißbach ist zerstört, kein Weg führt bis zum Engen Grund. Es sind keine Kühe da, noch zu kalt, die Wiesen sind noch weitgehend kahl. Die Natur zeigte den Menschen wieder mal die…

Drei Gipfel

Christi Himmelfahrt. Durchatmen in Wackersberg. Am ersten Tag unseres langen Wochenendes haben wir das Auto stehen gelassen und sind von Wackersberg aus zur Drei-Gipfel-Tour aufgebrochen. Vorbei an den ersten Menschenansammlungen auf der Waldherralm ging es mittel bis steil bergan über Almwiesen und steinige Pfade hoch zum Heiglkopf. Dort hatten kurzfristig die Wolken die Oberhand über…

Rund um den Rothenberg

Das Wetter weiß nicht so recht was es will. Erst irgendwo hinfahren macht keinen Sinn. Deshalb geht die heutige Wanderung von Schnaittach über die Flanke am Rothenberg nach Kersbach und von dort weiter durch den Wald hoch nach Weissenbach. Oberhalb von Weissenbach quert der Weg die Verbindungsstraße nach Oberkrumbach und es geht Richtung Glatzenstein. Zwischenzeitlich…

Bärn- und Leienfels

Die Wanderung am Sonntag führte uns vom Wanderparkplatz in Obertrubach auf dem – wie böse Zungen sagen – Herzkasperweg. Das hat jetzt nichts damit zu tun, dass der Weg besonders steil wäre, nein der Weg ist eine spezielle Trainingsstrecke für Herz-Kreislauf Risikopatienten in der freien Natur. Zum „steil“ kommen wir noch, denn wir folgten dem…

Streuobst in Stierberg

Auf gut sechs Kilometer führt der Wanderweg durch die Streuobstwiesen rund um Stierberg. Gemütlich geht es bergauf und bergab, nur an der Ruine selbst wird es felsig. Alte Sorten und mächtige Bäume stehen entlang des Weges Spalier. Die alten Bäume bleiben stehen und bieten Nist- und Ruheplatz, ganz entgegen der modernen Wirtschaftlichkeit. Hier ist die…

Plecher Höhlenweg

Knapp neun Kilometer ist er lang, der Plecher Höhlenweg. Für Fotografen sind das rund vier Stunden. 🙂 Eine naturnahe Wanderung durch mächtige Wälder und entlang sonniger Wiesengründe, durch den Karst bergauf und bergab. Höhepunkt der abwechslungsreichen und für kleine und große Kinder (also mich) unbedingt emfehlenswerten Wanderung sind die Felsmassive und Höhlen. Es dauert nie…

Reckenberg

Der letzte Ausflug auf die Houbirg ging steil bergauf, Ausgangspunkt war Förrenbach. Für einen schnellen Ausflug am Abend zum Sonnenuntergang zwar möglich, aber erschöpfend mit der Fotoausrüstung. Die Online-Karte zeigt noch einen Weg von Reckenberg aus. Die meisten Höhenmeter übernimmt schon mal das Auto und dann geht es gemächlich zu Fuß zu letzten eineinhalb Kilometer…

von Bühl bis Judenhof

Oberhalb von Simmelsdorf liegt auf einem Bergsporn die kleine Pfarrkirche von Bühl. Von dort aus ging es auf die Hochebene zwischen Haunach- und Naifertal. Ruhig liegt die Landschaft im nachmittäglichen Spätwinter. Winter? Ja, der Schnee war zwar schon weg, aber die Sonne machte es sich heute hinter den Wolken gemütlich und so richtig warm wurde…

Ausblicke ins Trubachtal

Es ist Vorfrühling und ein wunderbares Wanderwetter. Zeit also für einen ersten kleinen Ausflug in leichter Kleidung. Egloffstein hat seinen Wanderparkplatz komplett umgebaut. Sieht jetzt sehr schön aus. Hat eine E-Ladestation bekommen und einen ausgewiesenen Bushalt. Leider passen jetzt statt 40 keine 20 Autos mehr hin. Gut, sind wir halt auf dem Parkplatz am Freibad…

Houbirg

Freitag. Nachmittag. Sonnenschein. Bewegung nach einer anstrengenden Arbeitswoche. Vom Parkplatz am Kneippbecken in Förrenbach ging es steil bergan Richtung Houbirg. Der anstrengende Teil gleich anfangs, dann ist der Rest ein Kinderspiel. Die Sonne steht tief genau gegenüber der Aussichtspunkte, für Fotografen eine Herausforderung oder eine Einladung zum Spiel mit der Blende. Die Houbirg und der…

Wandern in der Rhön

In der letzten Septemberwoche waren wir zum Wandern und Sightseeing in der Rhön. Weite Ausblicke belohnen bei der Wanderung immer wieder und so wird es dort nie langweilig. Die Städtchen und Dörfer haben die schönsten Wanderungen als „Extratouren“ betitelt. Drei davon standen auf unserem Plan – rund um die Milseburg (anstrengend), Rotes Moor (lange Strecke)…