Sie ist weg!

Das ist eine Geschichte, die an drei Tagen spielt und hier nicht chronologisch erzählt wird. Manchmal fließt die Donau in den Rhein. Wie bitte? Ja, im Sommer verliert die Donau bei Immendingen so viel Wasser in den darunterliegenden zerklüfteten Kalkstein, dass ihr Bett trockenen Fusses durchwandert werden kann. Das Wasser fließt ganzjährig 14 Kilometer unterirdisch…

Über die Höri nach Stein

Es gibt ja einige Orte, die besucht werden müssen. Trotz oder gerade wegen des Ansturms von Touristen. Stein am Rhein als das Rothenburg am Bodensee gehört einfach dazu. Wir haben es uns erradelt. Von Moos auf der Halbinsel Höri ging es immer am Bodenseeufer entlang bis über die Schweizer Grenze. Hoch über Stein am Rhein…

Wildpark Allensbach

Der Wild- und Freizeitpark Allensbach bezeichnet sich selbst als das Top-Ausflugsziel am Bodensee. Um ein wenig Abwechslung vom vielen Wasser zu haben, sind wir – zusammen mit vielen Schweizern – hingefahren. War ja gleich um die Ecke. Wie so oft im Urlaub, ein heißer Tag. Die Bäume versprachen schattige Spazierrouten. Der Park hat einen großen…

Seeprozession und ein Sturm

Am ersten Julisonntag ist die traditionelle Seeprozession der Allensbacher Pfarrgemeinde zur Klosterinsel Reichenau. Allensbach gehörte früher zum Kloster Reichenau und deshalb durften die Kirchgänger keine „Gänger“ in die eigene kleine Kapelle sein, sondern mussten jeden Sonntag über den Gnadensee zur Klosterinsel fahren, quasi „Kirchfahrer“ . Erst später durften die Allensbacher in die eigene Kirche gehen….

Meersburg

Bei unserem Urlaub in Lindau vor drei Jahren wollten wir in Meersburg halten. Leider war damals kein freier Parkplatz zu bekommen. Deshalb haben wir dieses Mal eine andere Taktik gewählt. Wir sind ab Konstanz mit der Fähre übergesetzt. Entspannt geht die Reise mit einem Zwischenstopp an der Insel Mainau in knapp einer Stunde über den…

Mainau

Sie ist schon sehr schön. Und gefällt vielen Menschen. Zu vielen Menschen. Der Eintritt ist auch ganz schön happig, dafür hat sie von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang geöffnet. Das relativiert den Preis im Sommer auf rund 1,40 Euro pro Stunde. So betrachtet ist es in Ordnung. 😉 Wer sich hohe Ticketpreise und Besuchermassen sparen will, nutzt…

Reichenau

Bereits 724 wurde das erste Kloster auf der (damals noch) Insel Reichenau von Pirmin gegründet. Lange galt die gesamte Insel als heiliger Boden. Hinrichtungen durften dort nicht durchgeführt werden. Stattdessen wurden die Delinquenten über den See nach Allensbach gerudert. Wurden sie während der Fahrt begnadigt, zeigte dies eine Glocke an. Daher rührt auch der Name…

Konstanz

Im Urlaub haben wir die Bodenseecard West bekommen, das ist ein Freifahrtschein für viele Verkehrsmittel zwischen Konstanz und Stein am Rhein. Zwischen Allensbach und Konstanz fährt der Seehas, eine Art lokale S-Bahn der Schweizer Bahn und deshalb immer pünktlich. Der Bahnhof in Konstanz ist direkt am Hafen und dort beginnt auch gleich die Altstadt. Sehr…

Tübingen

Nach Ostsee und Nordsee ist heuer der Bodensee unser Urlaubsziel. Auf der Fahrt dorthin machten wir in Tübingen einen Zwischenstopp. Es ist schon ein sehr schönes Städtchen am Neckar. Irgendwie ein wenig Rothenburg, irgendwie entspannt südländisch, dazu ein wenig Venedig und ein Schuss modern. Der mörderisch heiße Sonntag führte uns über die schattige Platanenallee auf…

Frauen in Höhlen

Drei entspannte Stunden für Fotografen, also die Hälfte für alle anderen. Entlang der Trubach geht es vorbei am Wasserrad flach bis Mostviel. Dort steigt der Weg entlang des Damwildgeheges gemütlich bergauf in den Wald. Der schattige Wald ist im Sommer eine Wohltat und die Strecke bringt uns zum Abzweig zur Frauenhöhle. Hier erklimmen wir zuerst…

Ein Abend am See

Eine – wenn auch kurze – Arbeitswoche liegt hinter uns. Das Jahr schreitet voran und heute ist (schon) Sommeranfang. Der Juni hat die Kirschen an Bäumen langsam in rote Früchte verwandelt. An der Straßen werden die ersten Frühkirschen aus Franken feil geboten. Wir lassen die Woche mit einem Besuch am Happurger Stausee und dem Kneippbecken…

Gnadenberg

Kloster Gnadenberg ist ein ehemaliges Kloster im gleichnamigen Ort bei Berg in der Oberpfalz. Eigentlich ist es nicht mal mehr ehemalig, es ist nur noch eine Ruine. Aber sehenswert. Diese Reste eines für den kleinen Ort riesigen Kirchenschiffes warten auf die Besucher. Ebenso lohnenswert ist danach noch ein kleiner Spaziergang durch den Ort. Dabei kann…

Pegnitztalradweg

Lange schon wollten wir mit dem Zug nach Neuhaus fahren und den Pegnitztalradweg bis nach Hause radeln. Jetzt haben wir es gemacht. Die Bahn brachte uns mit den Rädern bis nach Neuhaus. Die neuen Züge sind für die Radmitnahme eine Katastophe. Die Toiletten sind jetzt groß wie Tanzsäle, dafür wenig Platz für Räder. Räder werden…

Neuburg an der Donau

Vier Tage Durchatmen im Isarwinkel sind vorbei. Leider. Der Heimweg führte uns dieses Mal in die Renaissance-Stadt Neuburg an der Donau. Altstadtensemble, Schloss und Donau sind prägend. Wunderschöne Giebel an den alten Häusern allenthalben. Dazu eine prächtige Fassade des Stadtschlosses und die Lage an der Donau. Nur Eisdielen hat es in der Altstadt keine.

Engalm

Samstag. Sonnenschein. Blauer Himmel. Perfekt für einen Besuch der Engalm. Heuer mit Überraschungen. Schneefelder reichen noch bis ins Tal. Die Brücke über den Rißbach ist zerstört, kein Weg führt bis zum Engen Grund. Es sind keine Kühe da, noch zu kalt, die Wiesen sind noch weitgehend kahl. Die Natur zeigte den Menschen wieder mal die…

Der Tegernsee und eine Pusteblume

Nach dem gestrigen Wandertag ist heute Erholung angesagt. Es war bedeckt, aber das Wetter soll sich im Lauf des Tages bessern. Wir versuchten also zuerst in Bad Tölz Geld auszugeben, haben aber nichts gefunden, was wir nicht schon hätten. Der Hunger trieb uns dann zur Naturkäserei Tegernseer Land und zu einem Stück leckeren Käsekuchen. Mit…

Drei Gipfel

Christi Himmelfahrt. Durchatmen in Wackersberg. Am ersten Tag unseres langen Wochenendes haben wir das Auto stehen gelassen und sind von Wackersberg aus zur Drei-Gipfel-Tour aufgebrochen. Vorbei an den ersten Menschenansammlungen auf der Waldherralm ging es mittel bis steil bergan über Almwiesen und steinige Pfade hoch zum Heiglkopf. Dort hatten kurzfristig die Wolken die Oberhand über…

Rund um den Rothenberg

Das Wetter weiß nicht so recht was es will. Erst irgendwo hinfahren macht keinen Sinn. Deshalb geht die heutige Wanderung von Schnaittach über die Flanke am Rothenberg nach Kersbach und von dort weiter durch den Wald hoch nach Weissenbach. Oberhalb von Weissenbach quert der Weg die Verbindungsstraße nach Oberkrumbach und es geht Richtung Glatzenstein. Zwischenzeitlich…

Workshop Systemkamera…

…wieder mal. Dieses Mal waren wir mit einem kleinen Kreis unterwegs. Trotz Regenwetter hatten wir bei unserem zweistündigen Spaziergang durch Lauf das Glück des trockenen Wetters. Teilweise sogar mit Sonnenschein. Nachdem mein „Immerdrauf-Objektiv“ im Seminar zum Zicken begonnen hat und wohl eine fachkundige Reparatur benötigt, habe ich kurzerhand auf das 50 mm gesetzt.

Maiausflug

Auf der alten Bahnstrecke von Ebermannstadt nach Heiligenstadt ging es am 1. Mai mit den Fahrrädern durchs idyllische Leinleitertal. Leicht und fast unmerklich steigt die Strecke an. Wir haben noch eine Schleife über Tiefenpölz, Herzogenreuth und Geisdorf angehängt. Die Höhenmeter verdreifenfachen sich hier. Beim Wanderparkplatz an der Heroldsmühle geht’s wieder ins Leinleitertal und dann zurück…