Tag des offenen Denkmals

Heute gab es die seltene Möglichkeit, einen Blick in den sonst verschlossenen Getreidespeicher am Museumsbahnhof Behringersmühle zu werfen. Von außen blicken die Fenster müde ins Tal der Wiesent, verhangen mit dicken Spinnweben. Für die Reinigung und Zwischenlagerung der wegen ihrer Qualität geschätzten Braugerste wurde das Gebäude 1938 errichtet. Die BayWa hat es zuletzt betrieben und…

Tübingen

Nach Ostsee und Nordsee ist heuer der Bodensee unser Urlaubsziel. Auf der Fahrt dorthin machten wir in Tübingen einen Zwischenstopp. Es ist schon ein sehr schönes Städtchen am Neckar. Irgendwie ein wenig Rothenburg, irgendwie entspannt südländisch, dazu ein wenig Venedig und ein Schuss modern. Der mörderisch heiße Sonntag führte uns über die schattige Platanenallee auf…

Neuburg an der Donau

Vier Tage Durchatmen im Isarwinkel sind vorbei. Leider. Der Heimweg führte uns dieses Mal in die Renaissance-Stadt Neuburg an der Donau. Altstadtensemble, Schloss und Donau sind prägend. Wunderschöne Giebel an den alten Häusern allenthalben. Dazu eine prächtige Fassade des Stadtschlosses und die Lage an der Donau. Nur Eisdielen hat es in der Altstadt keine.

Weihnachtsmarkt Michelstadt

741 wurde Michelstadt erstmals urkundlich erwähnt. Gut 700 Jahre später bauten die Michelstädter ihr berühmtes Rathaus. Michelstadt ist bekannt für seine Altstadt mit den vielen Fachwerkhäusern. Besonders malerisch ist der kleine Ort in der Vorweihnachtszeit. Über hundert Buden verteilen sich in der Altstadt und verzaubern sie in ein kleines Weihnachtsdorf. Als wäre es bestellt, schneite…

Streitburg

Über Streitberg liegt die Ruine Streitburg, erbaut in der Zeit um 1100 und von den Streitbergern zuletzt selbst zum Häuserbau abgebrochen. Ein romantischer Weg entlang der Sinterterrassen am Weidenbach führt durch das Schauertal und weiter hoch zur Burg. Von dort oben gibt es einen herrlichen Blick auf die gegenüberliegende Ruine Neideck, auf Streitberg und das…

Ostheim vor der Rhön

Der Heimweg vom Wanderurlaub in der Rhön führte uns durch Ostheim vor der Rhön. Ostheim ist ja bekannt für seine Bio(limo)nade und die Kirchenburg St. Michael. Letztere gilt mit einer Grundfläche von 75 mal 75 Metern als die größte und besterhaltene Kirchenburg in ganz Deutschland. Zwischen Kirche und Doppelmauer befinden sich Gewölbekeller, die noch heute…

Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

Es gibt ja in Franken mehrere Freilandmuseen. Eins davon ist in Fladungen.  Zum Museum gehört auch der Fladunger Bahnhof, von dem aus eine Museumsbahn fährt. Das  eigentliche Museumsgelände gliedert sich in Dörfer aus dem Grabfeld, den Haßbergen, dem Spessart und der Rhön. Das Museum selbst nennen sich „Museum für ländliches Bauen, Wohnen und Wirtschaften in Unterfranken“ und repräsentiert…

Wandern in der Rhön

In der letzten Septemberwoche waren wir zum Wandern und Sightseeing in der Rhön. Weite Ausblicke belohnen bei der Wanderung immer wieder und so wird es dort nie langweilig. Die Städtchen und Dörfer haben die schönsten Wanderungen als „Extratouren“ betitelt. Drei davon standen auf unserem Plan – rund um die Milseburg (anstrengend), Rotes Moor (lange Strecke)…

Tag des offenen Denkmals

Der Tag des offenen Denkmals führte uns dieses Jahr von der Kieselmühle in Pommelsbrunn zum Spital nach Hersbruck. Dann weiter zum Tetzelschloss in Kirchensittenbach und am Ende nach Lauf zur Reichelschen Schleifmühle an der Pegnitz. Unterwegs gab’s natürlich auch links und rechts das eine oder andere zu sehen. Wir wollten den ausgetrockneten Boden am Weiher…

Sankt Veit

Kirchweih in Ottensoos bedeutet nicht nur feiern, sondern auch Kultur. Sonntagnachmittag gibt es immer eine Kirchenführung. Eine willkommene Gelegenheit, den Ortsmittelpunkt näher in Augenschein zu nehmen. Die Kirche lässt sich bis vor das Jahr 1300 rückdatieren. Romanische Elemente sind noch im Chorraum zu finden, die restliche spätgotische Hallenkirche wurde im 15. Jahrhundert neu errichtet. Bei…

Aschaffenburg

„Ascheberg“ lockte uns dieses Jahr zu unserer Städtreise im Frühjahr. Alle Sehenswürdigkeiten liegen in bequemer Laufweite. Freundliche Mitmenschen deuteten im Vorfeld an, „in zwei Stunden seid ihr durch“. Ja, das geht. Schiffstouris schaffen das in der Zeit, Fotografen nicht. Die brauchen die zwei Stunden alleine für die Bilder in der Nacht. Das Hotel lag fünf…

Workshop Systemkamera 2018

Wieder haben sich Fotointeressierte getroffen, um ihre Kamera und fotografische Grundlagen besser kennen zu lernen. Was mich besonders freute, der weibliche Anteil war deutlich in der Überzahl. Fotoapparate sind halt doch keine lärmenden Maschinen für Muskelpakete, sondern ein Werkzeug zur Erstellung von Lichtkunst. Und was mich noch mehr freute, zwei der Teilnehmerinnen brachten ihren Nachwuchs…

Eiszeit

Jemand hatte die letzte Woche seine Kühltruhe offen gelassen. Es war kalt, richtig kalt, quasi klirrend kalt. Die Temperaturen waren schon nicht mehr im Keller, das war schon das zweite Untergeschoss. Und die Kälte hatte ihre Spuren hinterlassen. Während sich manche auf die gefrorenen Seen und Teiche zum Schlittschuhlaufen freuten, habe ich mich auf bizarre…

Schnaittach mit der Plastiklinse

Ich hatte ja schon über mein neues Nicht-Objektiv berichtet. Die Begeisterung ist so groß, das ich neulich meiner besseren Hälfte einen Zwilling für ihre Nikon schenkte . Der Sonntagnachmittag war sehr sonnig. Ein paar Wolken aber schon angekündigt, deshalb sollte nicht noch mit dem Auto irgendwohin gefahren werden und wir haben uns für einen Spaziergang…