Klumpertal

Das Klumpertal ist eines der unberührtesten Täler der Fränkischen Schweiz und vom Verkehr verschont. Ein kleiner Wanderparkplatz zwischen Schüttersmühle und Kirchenbirkig ist der Ausgangspunkt des Rundwegs über knapp 11 Kilometer. Eigentlich war zuerst Sonne angekündet, es war schließlich Sonntag. Dann Sonne für den Nachmittag. Die Sonne wusste aber von der Ankündigung nichts und blieb hinter dem…

Houbirg

Freitag. Nachmittag. Sonnenschein. Bewegung nach einer anstrengenden Arbeitswoche. Vom Parkplatz am Kneippbecken in Förrenbach ging es steil bergan Richtung Houbirg. Der anstrengende Teil gleich anfangs, dann ist der Rest ein Kinderspiel. Die Sonne steht tief genau gegenüber der Aussichtspunkte, für Fotografen eine Herausforderung oder eine Einladung zum Spiel mit der Blende. Die Houbirg und der…

Streitburg

Über Streitberg liegt die Ruine Streitburg, erbaut in der Zeit um 1100 und von den Streitbergern zuletzt selbst zum Häuserbau abgebrochen. Ein romantischer Weg entlang der Sinterterrassen am Weidenbach führt durch das Schauertal und weiter hoch zur Burg. Von dort oben gibt es einen herrlichen Blick auf die gegenüberliegende Ruine Neideck, auf Streitberg und das…

Sonnenuntergang am Glatzenstein

Vom Glatzenstein aus bietet sich bei gutem Wetter ein wunderbarer Ausblick, der je nach Sichtverhältnissen, über den westlichen Teil des Nürnberger Lands bis hinein nach Nürnberg. Bei super Fernsicht sind selbst die Windräder zwischen Neustadt/Aisch und Bad Windsheim noch zu erkennen. Heute war so ein Tag. Wir machten uns also mit den Kameras auf in…

Fotografieren ist langweilig…

… oder Perseiden IV. Der Hauptstrom der Sternschnuppen geht heuer in der Nacht von Sonntag auf Montag nieder. Das ist nicht arbeitnehmerfreundlich, denn die beste Zeit ist zwischen zwei und vier Uhr. Nach den Ankündigungen wären am Wochenende aber auch schon rund 60 Durchgänge pro Stunde zu verzeichnen. Das ist natürlich ein theoretischer Wert, denn…

Vorra

Seit langem wollten wir mal mit den Rädern nach Vorra, uns dort im Cafe Inselblick oder in der Vogelbeere stärken und dann wieder heim radeln. Der Feiertag bot sich dafür an, das Wetter stand ebenfalls auf Feiertag. Also fleißig in die Pedale getreten, die 64 Kilometerchen wollen erstrampelt werden. Auf dem Fünf-Flüsse-Radweg geht es über…

Pfingstmohntag

An den Feldrainen sind vereinzelt rote Tupfen zu sehen. Ein lohnendes Fotoziel für einen Feiertagsnachmittag. So dachten wir und sind dann losgefahren und haben alle uns bekannten Getreidefelder in der Umgebung abgesucht. Aber die moderne Landwirtschaft hat weder für Kornblumen noch für den roten Klatschmohn etwas übrig. Selbst auf den biologisch bewirtschafteten Flächen war nichts…

Schuhe ansehen

Unterhalb der Burgruine Lichtenegg beginnt der Wanderweg 34, der über steile Anstiege direkt auf die kalkhaltigen Hochwiesen führt, vorbei an Kletterfelsen, skurrilen Felsformationen und über wunderbar weiche, federnde Waldwege. Unter den Nadelbäumen versammelt sich dann in großen Horsten der geschützte gelbe Frauenschuh mit seinen wunderschönen Blüten. Nachdem wir letztes Jahr ein paar Tage zu spät…

1,70 Meter Schnee

Nein, der Titel ist schon richtig. Wir werden nur künftig nichts mehr auf den Wetterbericht geben, denn der hatte Abkühlung und Regen für das Wochenende gemeldet. Das Wetter war sonnig, also sogar sonnenbrand-sonnig. Und wo war das? Wie immer um diese Jahreszeit in Wackersberg im Tölzer Land. Los ging es am Abend nach der Anfahrt…

von Arnsberg nach Eichstätt

Mit dem Fotoclub geht es nächstes Wochenende in die Natur, zur Gungoldinger Wacholderheide, die ein einmaliges Naturschutzgebiet ist. Gute Fotoclubleiter schauen sich da vorher einmal um. Gesagt, getan. Da die Anfahrt doch ein paar Kilometer sind, wird noch was für die Fitness getan und das Bike mitgenommen. Nach einem Besuch der Wacholderheide in Gungolding ging…

Sophienbrunnen

Ja, es ist Frühling, heute wird die kurze Wanderhose angezogen. Im Wald ist es anfangs noch ein wenig kühl, später aber sehr angenehm. Wir machen einmal eine andere Tour, es geht nicht in die Fränkische. Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Kinderspielplatz in Burgthann. Entlang der Schwarzach mit ihren Bibern geht es bis Prethalmühle. Von dort…

Trubachweg

Ostermontag war ein Schon-fast-Sommer-Tag, ideal für eine Wanderung. Herausgesucht hatten wir den Trubachweg. Eigentlich sind das ja drei Wege, wir gingen die Wolfsbergroute. Veranschlagt sind dafür knapp drei Stunden, für die Fotografen also mindestens vier Stunden und mit der Burgruine waren es dann knapp fünf. Vom Rathaus in Obertrubach geht es los, vorbei an der…

Rinntal bei Alfeld

Alfeld liegt am Albach, der insgesamt sieben unterschiedliche Quellen hat. Direkt daneben liegt auf der Hochfläche das Rinntal mit Hutanger, Wacholderheide und Ackerterrassen. Es hat seinen Namen von einer ausgeprägten Rinne im Talgrund. Dort, wo eigentlich ein Bach sein sollte. Auf der karstigen Hochfläche der Hersbrucker Alb versickert das Wasser jedoch sofort und es bildete…

Archäologischer Wanderweg

Nach dem verregneten Vortag hatten wir den Drang nach Draußen. Die Wanderung sollte nicht länger als drei Stunden dauern und wir wollten nicht so weit fahren. So haben wir uns entschieden, dem Glatzenstein unsere Aufwartung zu machen und die Rundwanderung über den Archäologischen Wanderweg zwischen Speikern und Kersbach zu gehen. War das Wetter anfangs noch…

Red Bull District Ride

Ich habe mich überreden lassen, zu einem „Event“ zu gehen. 2014 waren angeblich 84.000 Besucher da. Das wird mir da dann ganz bestimmt gefallen. Gut, ich nehme die Challenge an. Mittwoch, 30.08.2017: Mein Schreibtisch steht quasi direkt an der Strecke, deshalb konnte ich bereits die Vorbereitungen ablichten, das Smartie ist ja immer dabei. Also in…

Perseiden III

Nicht ohne Grund werden die Perseiden im Volksmund Laurentiustränen genannt.  Als die Erde rund um den Hauptstromtag den Meteoritengürtel der Perseiden durchquerte, weinte der Himmel und nix war zu sehen. Eine Woche später wollten wir es noch einmal versuchen. Freitag Sturm und Starkregen. Samstag – der morgendliche Blick in den Himmel, es war bewölkt. Samstagabend wolkig,…

Riesenburg

„Folgend dem Windzug, kommen zum Felsen die Wolken und weichen, unveränderlich steht aber der Fels in der Zeit.“ Nein, leider nicht von mir. Das hat König Ludwig (der andere, der nicht so viele Schlösser baute) geschrieben und der schwer begeistert von der wohl imposantesten Höhlenruine der Fränkischen Schweiz war. Die Riesenburg bei Doos im Wiesental…

Nord-Wand

Rund um die Burgruine Lichtenegg gibt es unzählige Orchideen. Legendär ist der Wanderweg 34, der über steile Anstiege direkt auf die kalkhaltigen Hochwiesen führt, vorbei an Kletterfelsen, skurrilen Felsformationen und über wunderbar weiche, federnde Waldwege. Hier sind dann auch die größten Vorkommen des geschützten Frauenschuhs zu finden. Wunderschöne Blüten. Meist bis Ende Mai. Was haben…

Steinerne Rinnen

Kalkreiches Quellwasser ist – neben günstigen geologischen Gegebenheiten – die natürliche Zutat für die Entstehung von Steinernen Rinnen. Hat das Wasser im Lillachtal die Sinterstufen terrassenförmig geformt, so sind die Steinernen Rinnen eine andere Ausprägung dieser Eigenart in der Frankenalb. Wir erwarten, dass sich Wasser tief in das Gestein eingräbt. An zwölf Stellen in Bayern…