Mondfinsternis

Alle paar Jahre gibt es eine Mondfinsternis. Alle hunderttausend eine, die so lange ist und wo auch der Mars so perfekt in Mondnähe steht. Wir wollten den Mond vor einer schönen Kulisse fotografieren. Fast ein wenig schwer, der Mond steht nur ein paar Grad über dem Horizont. Wir haben uns für einen Blick Richtung Süd-Ost…

Schuhe ansehen

Unterhalb der Burgruine Lichtenegg beginnt der Wanderweg 34, der über steile Anstiege direkt auf die kalkhaltigen Hochwiesen führt, vorbei an Kletterfelsen, skurrilen Felsformationen und über wunderbar weiche, federnde Waldwege. Unter den Nadelbäumen versammelt sich dann in großen Horsten der geschützte gelbe Frauenschuh mit seinen wunderschönen Blüten. Nachdem wir letztes Jahr ein paar Tage zu spät…

Aschaffenburg

„Ascheberg“ lockte uns dieses Jahr zu unserer Städtreise im Frühjahr. Alle Sehenswürdigkeiten liegen in bequemer Laufweite. Freundliche Mitmenschen deuteten im Vorfeld an, „in zwei Stunden seid ihr durch“. Ja, das geht. Schiffstouris schaffen das in der Zeit, Fotografen nicht. Die brauchen die zwei Stunden alleine für die Bilder in der Nacht. Das Hotel lag fünf…

Workshop Systemkamera 2018

Wieder haben sich Fotointeressierte getroffen, um ihre Kamera und fotografische Grundlagen besser kennen zu lernen. Was mich besonders freute, der weibliche Anteil war deutlich in der Überzahl. Fotoapparate sind halt doch keine lärmenden Maschinen für Muskelpakete, sondern ein Werkzeug zur Erstellung von Lichtkunst. Und was mich noch mehr freute, zwei der Teilnehmerinnen brachten ihren Nachwuchs…

Sophienbrunnen

Ja, es ist Frühling, heute wird die kurze Wanderhose angezogen. Im Wald ist es anfangs noch ein wenig kühl, später aber sehr angenehm. Wir machen einmal eine andere Tour, es geht nicht in die Fränkische. Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Kinderspielplatz in Burgthann. Entlang der Schwarzach mit ihren Bibern geht es bis Prethalmühle. Von dort…

Ostern on Tour

Die Brunnen und Quellen in der Fränkischen Schweiz werden seit über 100 Jahren zu Ostern bunt geschmückt. Das Wasser wurde als lebensspendendes Element in der wasserarmen und karstigen Hochebene der Fränkischen Alb schon immer verehrt. Vor der Einführung der zentralen Wasserversorgung wurde es von Wasserträgern über viele Kilometer aus dem Talgrund in die Dörfer getragen….

Vorfrühling

Gerade hab ich den Beitrag zur Eiszeit fertig und über kalte Temperaturen geschrieben, da wird es doch schon Vorfrühling. Also, zumindest gab es den ersten richtig warmen Tag des Jahres. Das Wasserrad konnten wir gerade noch so mit den letzten Eiszapfen fotografieren und sind dann weiter an Trubach gelaufen. Zu dieser Jahreszeit geht das noch,…

Mein neues Spielzeug

Ich schenke mir ja jedes Jahr selbst etwas. Quasi ein Art Weihnachtsgeschenk, nur halt nicht zu Weihnachten. Heuer ist das ein neues Utensil für die Lichtmalerei. Korrekt – der Rolls Royce unter den Lichtwerkzeugen, derPixelstick. Eigentlich eine Leiste mit knapp 200 LEDs, die aber über einen Controller programmierbar sind. Programmierbar nicht nur mit irgendwelchen Farben…

Kunreuth und Walberla

Das neue Objektiv wollte unbedingt ausprobiert werden. Bei unserem letzten Ausflug auf die Ehrenbürg sind wir durch Kunreuth gekommen und haben beschlossen, dieses kleine Dorf müssen wir uns mal näher ansehen. Für das „Dorf“ muss ich mich gleich mal entschuldigen, denn für die Größe hat Kunreuth doch noch eine überdurchschnittliche Nahversorgung zu bieten. Der Ort…

Zwischen den Jahren – Coburg

Die Weihnachtsgans möchte etwas frische Luft. Wir gönnen ihr dieses Jahr einen Spaziergang durch Coburg. Zuerst ging es durch die historische Altstadt, auf dem Marktplatz waren noch die Buden des Weihnachtsmarktes. Renaissance und Fachwerk wechseln sich ab, prächtige historische Gebäude in einem kleinen aber feinen Städtchen. Gut 170 Meter höher liegt, nein thront die Festung über…